Jessicas faserverrückter Jahresrückblick

On 31. Dezember 2013 by Jessica

Distelfliege hat diesen Jahresrückblick ins Leben gerufen und wir schließen uns an mit einer wolligen Zusammenfassung von 2013:

(c) saalemaedchen

1. Dein Strick-/Häkel-/Web-Jahr 2013: Erzähle von einem, deinem Projekt, es muss nicht das grösste und das liebste 2013 gewesen sein, sondern das Projekt, was dir aus irgendeinem Grund einfällt. Vielleicht, weil das Stück, das herauskam, etwas ganz Besonderes ist, oder weil das Muster dir etwas neues beigebracht hat oder weil das Garn so besonders war… greif 1 Projekt heraus und erzähle uns etwas davon.

 

Mir fallen gerade meine zuletzt gehäkelten Einhornmützen ein. Durch eine kleine Gruppe, die sich immer Mittwochs in unserem Strickcafé trifft, bin ich mal wieder zum Häkeln gekommen. Begonnen hatte ich mit einem Pinguin kurz vor Weihnachten für meine Kleinste und dann wurden es immer mehr Projekte. Ich hatte in zwei Wochen drei Kindermützen nachgelegt. Ich war richtig im Häkelfieber. Dazu meine neuen Knit Pro Waves Nadeln… die so wunderbar warm und weich in meiner Hand lagen. Das machte mich total glücklich!! So entstanden also auch zwei Einhornmützen für meine Mädchen und sie freuten sich sehr über diese.

 

2. Dein Stash 2013: Wie hat er sich entwickelt? Hast du tolle neue Garne erworben, hast du ihn ab- oder aufgebaut? Hat sich dein Geschmack geändert – was war dein liebstes Garn/deine Fasern in 2013?

 

Ich habe ihn minimal ausgebaut. Es kamen immer wieder neue Garne rein, die jedoch dann auch schnell wieder verstrickt oder verhäkelt worden. Jetzt vor Weihnachten habe ich mich noch einmal ein bisschen belohnt… schöne Garne für meine 2014 Projekte. Unter anderem Holst Garn. Mein absolutes Highlight Garn in diesem Jahr!!!

 

3. Spinnen 2013 (wenn du spinnst): Welches Garn kommt dir in den Sinn, von dem du erzählen willst? Hast du eine neue Spinntechnik gelernt und Herausforderungen gemeistert?

4. Welche deiner Stücke, die du gemacht hast, waren 2013 deine Lieblingsteile (also, die du oft und gern getragen hast)?

 

Mein Rikke Hat aus dem Silky BFL Tabby von Tabby Cat Fiber Arts. Ich liebe diese Wolle. Sie ist so kuscheligweich. Seit Mützenwetter ist trage ich keine andere mehr.

 

5. Die “most knitworthy person(s)” 2013 für dich?

 

Meine zwei Mädchen. Die immer total stolz sind zu sagen: „ Das hat meine Mama gestrickt“

 

6. Was waren die schlimmsten Crafting-Unfälle und Reinfälle?

 

Ich hab in diesem Jahr echt viel begonnen und wieder geribbelt. Socken waren irgendwie total der Reinfall. Ständig zu klein/eng. Außerdem der Versuch mir eine neue Jacke zu stricken. Die Vitamin D hab ich gefühlte 100 mal geribbelt.

 

7. Lieblings-Designer_in 2013?

 

Martina Behm und Isabell Kraemer. Beides deutsche Strickdesignerinnen, die ständig Sachen raus bringen, die ich unbedingt sofort anstricken möchte. Im nächsten Jahr ist ein Nuvem und eine Paulie Jacke geplant.

 

8. Song des Jahres?

 

Hab ich leider nicht. Aber einen Radiosender des Jahres. Auf Arbeit höre ich immer total gerne FluxFM. Da gabs vor ein paar Wochen sogar ein Beitrag über ein Wollegeschäft in Berlin. 🙂

 

 

9. Buch des Jahres?

 

Zu meiner Schande muss ich sagen, das ich dieses Jahr auch nicht viel gelesen habe. Ich habe fast ausschließlich gestrickt und Serien geschaut. Aber „Von Napoleon lernen, wie man sich vorm Abwasch drückt“ ( Sebastian Schnoy) ist wirklich sehr amüsant.

 

10. Film/Serie des Jahres?

 

Tribute von Panem und Downton Abbey.

 

11. 3 Dinge, die du nicht hättest missen wollen?

 

– die Grüdung unseres Strickcafes – eine wirklich spannende Zeit!!

– natürlich auch die Eröffnung und die ersten 3 Monate

– Podcasten mit Claudi – immer wieder aufregend und lustig!

 

 

12. 3 Dinge, auf die du gut hättest verzichten können?

 

– Hochwasser

– die vielen Krankenhausbesuche meiner Kinder

– unnötiger Nachbarschaftsstreit

 

 

13. Was hast du 2013 Neues begonnen?

 

Ich bin wieder arbeiten gegangen. Über 6 Jahre war ich Zuhause und Volzeitmutter.

Und auf einmal war ich Existenzgründerin und nun bin ich selbstständig. Das ist einfach unglaublich!! ;D

 

14: Wovon hast du dich 2013 getrennt?

 

Mit fällt kaum was ein. Aber Anfang des Jahres sind wir in eine kleinere Wohnung gezogen und so musste ich mich von einigen materiellen Dingen trennen.

 

15: 2013 in einem Wort? (oder ein Motto)

 

Fadenliebe – Wir lieben und leben mit Nadel und Faden! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.